Testdiebstahl

Allein der Versuch ist strafbar

Ein gelbes Schild mit schwarzer Schrift im Eingangsbereich eines Supermarktes. Auf ihm steht in großen Buchstaben „Ladendiebstahl lohnt sich nicht. Diebstähle werden zur Anzeige gebracht!“ So oder ähnlich sind viele Eingangsbereiche ausgeschildert, um im Vorfeld Ladendiebe abzuschrecken. Jedes Unternehmen befasst sich mit der Sicherung seiner Waren, um der Kriminalität „Herr“ zu werden.

Bei Diebstahl im Unternehmen geht es nicht allein um Ladendiebstahl, auch Diebstähle durch das eigene Personal sind möglich. Verlustgeschäfte durch Berufskriminalität oder Warenverlust stehen hoch im Kurs. Die durch diese Defizite entstandenen Schäden werden zumeist zu Lasten des Kunden mit Angleichung behoben.   

Wie kann Ihnen die QPS-Marketing-Gruppe helfen?

Testdiebstähle auch Mystery Shopping genannt sind ein wertvolles und sachdienliches Mittel zur Überprüfung der Aufmerksamkeit Ihres eingesetzten Personals und zur Kontrolle Ihrer eingesetzten Warensicherungssysteme.

Nach Betrachtung der räumlichen Voraussetzungen in der Verkaufsstelle, sowie einer Schwachstellen-Analyse relevanter Inventur- und Verlustquoten. Auch Schwachpunkte der Aufmerksamkeit des Personals können mit Testdiebstählen aufgedeckt werden.

Wie läuft so ein Testdiebstahl ab?

Unsere Testkäufer (w/m/d) betreten als normaler Kunde Ihre Geschäftsräume und lassen eine Kleinigkeit „mitgehen“. Nach einer kurzen Analyse der aktuellen Gegebenheiten in der Verkaufsstelle und dem Ausgang des Tests, sollte vor Ort bei der Rückgabe der gestohlenen Ware ein kurzes Feedback-Gespräch stattfinden.

Die Testzeiträume finden an mehreren aufeinanderfolgenden-, bei Bedarf auch an verschiedenen Einsatztagen statt.

Erst bei einem berechtigten Verdacht einer Straftat durch Ihr Personal, besteht die Möglichkeit eines Ehrlichkeitstests.

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch im Zeitfenster Mo – Freitag von 9:30 – 16:30 oder über unser Kontaktformular.